Die Stiftung auf einen Blick

Die Stiftung wurde am 15. Februar 2000 von Frau Hedwig Berger-Janser unter dem Namen «Stiftung zur Erforschung der Krebskrankheiten» gegründet und am 1. März 2000 im Handelsregister eingetragen.

Nach dem Tod von Frau Berger-Janser am 13. April 2000 hat der Stiftungsrat in Gedenken an die Stifterin die Namensänderung der Stiftung in «Werner und Hedy Berger-Janser – Stiftung zur Erforschung der Krebskrankheiten» beschlossen.

Die Stiftung bezweckt die Unterstützung der Forschung gegen alle Arten von gut-
und bösartigen Krebserkrankungen im Rahmen der Schul- und Alternativmedizin
in der Schweiz. Bei der Errichtung widmete die Stifterin ein Anfangskapital von
CHF 100'000.–. Zudem hat die Stifterin die Stiftung als Erbin eingesetzt und liess ihr ein äusserst grosszügiges Erbe zukommen.

Für die Erfüllung des Stiftungszweckes sind die Erträge des Stiftungsvermögens zu verwenden; diese belaufen sich auf rund CHF 350'000.– pro Jahr.